Das Klavier

Willkommen im Reich der Tasteninstrumente, zu denen neben Piano & Flügel auch noch Cembalo, Orgel, Akkordeon und viele Formen von Keyboards gehören.

Klavierspielen kann man prinzipiell von 7 bis 77, Ausnahmen nach unten und nach oben sind je nach Begabung möglich.

Digitale, elektronische Klaviere sind heute auf einem bemerkenswerten Niveau bzgl. Klang- und Anschlagsqualität und eine ernstzunehmende Alternative zu den „echten“ Klavieren, zumal sie transportabler sind und es sich damit auch sehr leise bzw. mit Kopfhörer spielen lässt.

Entsprechend den individuellen Interessen kann der Schwerpunkt im Klavierunterricht später auf dem Studium klassischer Literatur oder auch den verschiedenen Bereichen der Popularmusik liegen. 

Neben großen Kirchenorgeln ist das Klavier das Instrument mit dem größten Tonumfang, es kann tiefer als Kontrabass und Bassgitarre spielen und so hoch wie eine Geige oder eine Piccoloflöte.

Auf unserer Bühne steht ein großer Konzertflügel für unsere und eure Konzerte – wie viele Saiten er wohl hat?

.. nicht verstecken: Wir freuen uns, wenn ihr einmal nach Absprache bei uns ´zum Schnuppern` hereinschneit!

Keyboards

Keyboards und Synthesizer sind nicht nur die elektrische Variante des Klaviers, sondern ermöglichen uns auch einen direkten Weg zum Umgang „Musik und Computer“, sei es mit Daten oder mit Klangaufzeichnung.
Da man sich beim Spielen selber begleiten kann, ist neben dem Melodiespiel der Bereich Rhythmus von großer Bedeutung.

Ein Erlernen von Grundharmonien steht am Anfang im Vordergrund, später natürlich das Zusammenspiel mit mehreren Instrumenten und die Vorbereitung zum Spielen in einer Band.

Im Fachbereich Tasteninstrumente betreuen euch:

Patricia Kröger

(Fachleitung Tasteninstrumente)